Saturday, September 21, 2019

ETL AG hebt die Wirtschaftsprüfung auf ein neues Level



Am 19.9.2019 war ich zum Partnertreffen der ETL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (WPG) eingeladen. Dank der Gastfreundschaft der Schmiede Zollverein konnte die diesjährige WPG-Tagung in beeindruckender Kulisse der ehemaligen Zeche und Kokerei Zollverein in Essen (UNESCO-Welterbe) stattfinden. Irgendwie "symbolisch", als ob die Wahl der Lokation kein Zufall wäre...

In der Zeit der Digitalisierung und der digitalen Transformation verändert sich der Prüfer-Job rasant. Mir, als branchenfremden, wurde spätestens an diesem Tag einiges klar. Die Herausforderungen im Audit werden komplexer und die Veränderungen immer schneller. Und dies hat die ETL Gruppe in den letzten Jahren mehr als verstanden.

In spannenden Vorträgen wurden mögliche Potenziale und Risiken der Digitalisierung angesprochen und die Wandlung der Prüfer-Rolle in einen beratenden Geschäftspartner aus vielen Perspektiven diskutiert.

Und ja, auch ich war überrascht, wie Wirtschaftsprüfung (WP) als Tätigkeit spannend sein kann. Von außen betrachtet, hätte ich es eher nicht erwartet.

Highlight des Tages war für mich eindeutig die neue Smart Data Farm der ETL, das Herzstück der ETL Global Cloud. Und was genau hat mich an dieser Lösung überzeugt? Vor allem die Geschwindigkeit, in welcher es voran geht!

Die ETL Global Cloud bündelt internes Wissen, Kompetenzen und Prozessabläufe "digital" auf einer Plattform. Die Architektur wurde konsequent nach Best practices und etablierten Standards der Big Data Welt umgesetzt. Der Schlüssel bildet das Data Lake und das dahinter stehende Ökosystem der ETL Gruppe.

Meiner Meinung nach ist die internationale ETL Gruppe schon heute viel mehr als Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung. Im eigenen in Deutschland situierten Rechenzentrum der eurodata AG werden Daten normalisiert und Prozesse der Datenbeschaffung und Datenqualitätssicherung mit der Middleware der compacer GmbH (eurodata Gruppe) automatisiert. Die eigentliche Smart Data Farm wurde von einem namhaften BI-Spezialisten aus Österreich, der comesio GmbH, entworfen und umgesetzt. So ein geballtes Wissen und Expertise in einem Ökosystem muss der ETL erstmal jemand nachmachen.

Der Systemkern wird von durchgehend auditierten und DSGVO konformen Funktionen wie Finanzauswertungen, flexiblem Reporting, Business Analytics und Budgetierung gebildet.

Die ETL geht noch einen Schritt weiter und bietet verschiedene Services der gesamten ETL Gruppe an, wie z.B. automatisierte Jet Reports direkt aus einem ERP System.

So geartete "APPs" statten den Prüfer mit fallspezifischen Know-how aus, und sichern somit die Prüfungsqualität in der ganzen ETL Gruppe! *schluck*

Als Branchenfremden sind mir auf dem Heimweg folgende Fragen hochgekommen:
  • Viele Reden und Schreiben darüber, aber gibt es bereits solche Lösungen in der Wirtschaftsprüfung in der Praxis? 
  • Was passiert aktuell bei den Wirtschaftsprüfungsgesellschaften die nicht zu den TOP20 gehören? 
  • Werden die kleineren Kanzleien diese Services bei den anderen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften einkaufen, um wettbewerbsfähig zu bleiben?

Die spannende Zeit der digitalen Transformation begeistert mich immer wieder aufs Neue!